Schubert Orangerien

Orangerien für die Villa Leuchtenberg in Lindau

Referenzbeispiel: Villa Leuchtenberg Lindau

Anforderungen

Eine Enkelin Napoleons, Theolinde von Leuchtenberg, kaufte das Anwesen 1854. Nach jahrzehntelangem Verfall erstrahlt sie jetzt wieder im alten Glanz. Eine über 3-jährige Generalsanierung und Restauration im Einklang mit dem Denkmalschutz, rettet ein wertvolles einmaliges Villenobjekt am Bodensee.
Wir durften dabei sein und erstellten an Stelle des nicht mehr vorhandenen historischen gusseisernen Wintergartens eine neue Stahlkonstruktion, die die Fassade der Villa nicht zerstören sondern aufwerten soll und sich unaufdringlich einfügen muss.
Gleichzeitig wurden im ersten Obergeschoß, rechts und links, zwei Balkonwintergärten mit aufsitzenden geschlossenen Flachdächern, als Balkonterrassen nutzbar, angebaut. Der Gedanke der Orangerie stand dabei im Vordergrund.

Umsetzung

Der in seinen Ausmaßen von knapp 19 m Länge fast die gesamte Fassade der Villa einnehmende Wintergarten musste trotzdem zurückhaltend sein und sich integrieren, ohne zu stören. Dieses gelang durch 50 mm schmale thermisch getrennte Stahlprofile mit einer äußeren flachen Abdeckung, nach innen in Doppel-T-Optik, in den Querprofilen in T-Optik. Um die klassische Eleganz zu unterstreichen, erhielten die Wintergärten eine anthrazitfarbene einbrennlackierte Pulverbeschichtung in einer Sonderstrukturfarbe mit leicht selbstreinigenden Eigenschaften. Die historische klassische Anmutung unterstreichen die elegant geschwungenen Dachrinnen mit den daruntersitzenden gewürfelten Zahnleisten, sowie die Paneele im Sockelbereich mit schön profilierten aufgesetzten Zierrahmen.
Im Dach des Wintergartens wurden als Tribut an die jetzige Zeit und den Wohnkomfort, zwei großzügige Balkone integriert, von denen man eine herrliche Aussicht direkt auf den Bodensee hat.
Da alle Glasanbauten Wohnzwecken dienen, hatte die Glasqualität entscheidende Bedeutung. Dabei entschied sich der Bauherr konsequent für unser Konzept des erhöhten Wärmeschutzes mit Ug-0,9, des integrierten 100 prozentigen UVA-Schutzes als Sonnenschutz gegen Ausbleichung und Überhitzung sowie kontrolliertem Energieeintrag mit einem g-Wert von 23 bzw 37%. Dieses Konzept erfordert keine Außenbeschattung und macht das Wohnen zu einem Erlebnis, auch unter Glas.

Besonderheit

Da das Anwesen direkt am Bodenseeufer liegt, mit Blick auf die Schweizer Berge und die Bregenzer Bucht, bringen die Glasanbauten den Bewohnern eine Wohnwertbereicherung, die nicht mit Geld ausgedrückt werden kann.
Abends taucht weiches warmes Licht, durch eine perfekte Außenbeleuchtung, die gesamte Villa und den Park in ein zauberhaftes Wohlfühlambiente und gibt dem ganzen Anwesen südländisches Flair.

Villa Leuchtenberg Lindau

Projektdaten

Modelltypus Hauptwintergarten Pultdach mit zwei integrierten Balkonen im Dach, seitliche Wintergärten mit geschlossenem Flachdach als Balkone von den oberen Wohnungen nutzbar
Material Stahl thermisch getrennt und Spezialglas HM
Verarbeitung geschweißt und verschraubt
Öffnungselemente drei Doppeltüren
Größe B 19 x T 3,5 x H 4 m
 

Warum Schubert Wintergarten?

Warum Sie sich für einen Schubert Wintergarten entscheiden sollten?
Weil Sie mit Schubert stressfrei, zuverlässig und genau nach Ihren Wünschen bauen.
Erfahren Sie mehr ...

 
« zurück zur Übersicht diese Referenz als PDF laden Weitere Informationen gerne auf Anfrage